Mutige Unternehmer für sauberen Strom

Zeno Fleck, gesellschaftender Geschäftsführer der TAUBER-SOLAR, umreißt seine Zukunftswünsche: „Wir haben die Vision, dass alle Dachflächen mit PV-Anlagen belegt sind – und dies weltweit, nicht aus unternehmerischen Gründen sondern mehr aus der Überzeugung eine gesellschaftlich-ethische Verantwortung zu tragen.“ Was wie eine mutige Phantasie anmutenmag, das ist gut durchdacht und basiert auf einer nicht zu widerlegenden Tatsache: Die fossilen Brennstoffe werden uns irgendwann ausgehen. Die Energieversorgung vonmorgen kann also nur gesichert werden, indem heute Alternativen zu den herkömmlichen Lösungen entwickelt werden.

Überzeugung der Menschen verändern

„Wir sind von den erneuerbaren Energien überzeugt“, sagt Zeno Fleck. Jetzt müssten sich auch die Menschen mit den alternativen Energiequellen identifizieren. Ein wichtiger Bestandteil der energiepolitischen Neuausrichtung bestehe deshalb darin, die Überzeugungen der Menschen zu verändern. Unter anderem das hat sich TAUBER-SOLAR zur Aufgabe gemacht: „Wir verkaufen eine Philosophie – ja ein Lebensgefühl“, unterstreicht der Geschäftsführer. Das Konzept: TAUBER-SOLAR bietet von der Planung, Finanzierung und Versicherung bis zur Installation und dauerhaften Servicebetreuung alles aus einer Hand... Das erleichtert den Wechsel zur Sonnenenergie ganz enorm. 

„Wir haben die Vision,
dass alle Dachflächenmit
PV-Anlagen belegt sind –
und dies weltweit.“

Zu den Kunden von TAUBER-SOLAR gehören die privaten Hausbesitzer, die einen großen Teil der Dachflächen stellen ebenso wie große Industrieanlagen. Gerade die Investition in eine PV-Anlage ist auch im Hinblick auf die spätere Altersversorgung interessant. Für gewerbliche Kunden ebenso wie für landwirtschaftliche Betriebe.

Ambitionierter Start

Das breite Leistungsspektrum von TAUBER-SOLAR ist das Ergebnis der Arbeit eines sehr ambitionierten Gründerteams. Das Unternehmen TAUBER-SOLAR wurde im Jahr 2001 von Zeno Fleck, seinem Bruder Klaus-Bruno und dem Kinderarzt Dr. Leonhard Haaf gegründet. Alle drei Gründer waren davon überzeugt, dass den regenerativen Energien die Zukunft gehören würde. „Wir glauben daran, dass wir für Gesellschaft und Natur eine unumkehrbare Alternative zur fossilen und zur Atomwirtschaft anbieten können“, erklärt Zeno Fleck, der als gelernter Banker auch das entsprechende wirtschaftliche Know-how beisteuern kann. Bei der Gründung der ersten Bürgerbeteiligung 2001 waren 66 Mitunternehmer beteiligt, die mit einer Investition von 5,5 Millionen EUR auf sechs Dachflächen 1.000 KW Sonnenstrom erzeugten. Heute betreibt das Unternehmen mehr als 520 Dachflächenanlagen, fünf Solarparks in Spanien und drei Freiflächenanlagen in Deutschland mit über 300 Millionen EUR investiertem Kapital und einer Gesamtleistung von über 85 MW Sonnenstrom.

Leistungsfähige Gruppe

Die TAUBER-SOLAR Holding GmbH umfasst heute mehrere Unternehmen: Die TAUBER-SOLAR Energietechnik GmbH baut die PV-Anlagen sowohl für private Kunden als auch auf großen gewerblichen Freiflächen. Die TAUBER-SOLAR Facilities GmbH kümmert sich um die Anmietung und Untervermietung von Dach- und Freiflächen. Die Entwicklung von Projekten in Deutschland hat die TAUBER-SOLAR Projektentwicklung übernommen, während die TAUBER-SOLAR Marketing und Vertrieb GmbH sich um die Kunden bemüht. Für die wichtige Kapitalisierung schließlich ist die TAUBERSOLAR Management GmbH zuständig. Die System GmbH tätigt den Großeinkauf von Solarmodulen und ist exklusiver Partner von Modulherstellern. Dadurch kann jeder Module zum besten Preis beziehen. TAUBER-SOLAR lässt von externen Instituten regelmäßig die Qualität, Effizienz und Sicherheit der Module überprüfen. Mit dieser differenzierten Unternehmensstruktur deckt TAUBER-SOLAR alle wesentlichen Belange rund um die PV-Anlagen ab. Dabei ist die Gesellschaft auch international gut positioniert. „Qualität steht für uns immer an erster Stelle – das ist unser Credo. Wir bieten alle Leistungen aus einer Hand an, um sicher zu sein, höchsteffizienten und sicheren Solarstrom zu produzieren“, betont Zeno Fleck. Das wissen inzwischen auch Kunden im Ausland. TAUBER-SOLAR plant zum Beispiel bereits Projekte in Italien, Frankreich und Indien.

Ende der Energiekonzerne

Zeno Fleck setzt für die Zukunft klar auf die Dezentralisierung der Energieversorgung. Der Eigenstromverbrauchsberechnung gehöre die Zukunft. „Langfristig brauchen wir eigentlich keine großen Energiekonzerne mehr“, ist der Geschäftsführer überzeugt. Er selbst beschäftigt in der TAUBER-SOLAR Holding GmbH derzeit etwa 70 Mitarbeiter, die einen Umsatz von rund 50 Millionen EUR erwirtschaften. Das Geschäft mit dem Strom aus Sonne läuft sogar so gut, dass Zeno Fleck dringend neue Mitarbeiter sucht: Die TAUBER-SOLAR Holding kann aktuell Verstärkung

„Qualität steht für uns
immer an erster Stelle –
das ist unser Credo.“

von Technikern und im Bereich Steuerberatung brauchen. Der Geschäftsführer ist sicher, dass er mit TAUBER-SOLAR ein krisenfestes Geschäftsfeld gefunden hat. „Es gibt für unser Geschäft keine Risiken – Energie und Strom werden wir immer brauchen. Und gerade mit der Änderung des EEG kommt es auf eine exakte Berechnung des Eigenstromverbrauchs an. Hier liegen ganz klar unsere Stärken, denn mit unseren Finanzexperten und erfahrenen Photovoltaiktechnikern können wir die beste Lösung für jeden Haushalt individuell und damit lukrativ anbieten. Da spielt es keine Rolle, wie hoch der Strompreis noch steigt –mitmeiner eigenen Solaranlage kann ich ganz gelassen bleiben.“

Quelle: Wirtschaftsforum 23.06.2012 

Zurück

Kundenservice

Egal was Sie auf dem Herzen haben, wir sind für Sie da. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Telefon
09341 895 82-0
eMail

Presse

TAUBER-SOLAR eröffnet leistungsstärkste Stromtankstelle im mittleren Main-Tauber-Kreis